Fotoalbum Bretagne

Ein Fotoalbum machen, bringt einen immer an die schönen Orte zurück und lässt das Erlebte nochmals frisch aufleben. Früher hat man erst die Filme zum Entwickeln gebracht und danach mit Schere oder Schneidemaschine und viel Fotoklebern leere Alben gefüllt.

Heute geht es per Software viel schneller, einfacher und man kriegt nach wenigen Tagen ein fixfertiges Buch. Zwar hat mich die Software zwischendurch fast verzweifeln lassen. Einen Moment dachte ich, dass alle Arbeit von mehreren Tagen verloren sei. Ein Backup hat mich dann glücklicherweise gerettet (merke: Speichern, Speichern, Speichern!)

Man kann sich beim Layouten mithilfe der Funktion Autolayout verschiedene Anordnungen vorschlagen lassen. Leider lassen sich kleine Anpassungen danach nur mittels Deaktivierung dieser Autolayout-Funktion vornehmen. Das hat bei mir manchmal alles durcheinandergebracht und ich musste wieder von vorne beginnen. Toll wäre es, wenn man nach einem ersten Autolayout die Möglichkeit hätte, kleine Änderungen direkt vorzunehmen und allenfalls schrittweise wieder zurückzunehmen.

Doch die Arbeit hat sich gelohnt. Nach wenigen Tagen durfte ich dann ein qualitativ sehr gutes und schönes Erinnerungsbuch an die Ferien in der Bretagne in Empfang nehmen.

(Fotoalbum von Saal Digital, Musik von Didier Squiban)

 

Kommentar verfassen