Fotoespakaden an der Kaskade

Dieser kleine Wasserfall stand schon lange auf meiner Foto-Bucketlist. An diesem Sonntag schien das Wetter ideal dafür: schon recht frühlingshaft und hoffentlich viel Wasser von den schmelzenden Schneefeldern weiter oben. Die einzige Befürchtung: Andere Fotografen und Familien könnten diesen romantischen Flecken Natur samt Feuerstelle schon in Besitz genommen haben und mir meine Bildideen buchstäblich durchkreuzen.

Die Befürchtung erwies sich als grundlos. Der Wasserfall scheint entweder um diese Jahreszeit noch nicht so beliebt zu sein, oder ist doch immer noch ein Geheimtipp.

Und so hatte ich dieses Naturkleinod ganz für mich und meine Kamera. Nach einigen Kompositionen aus verschiedenen Winkeln wollte ich mit Kamera und Stativ auf die andere Seite des Bachs. Ist ja klar, was dann passiert ist: Mein erstes Naturbad in diesem Jahr. Nur kurz und Gottseidank ohne die Kamera, welche ich reflexartig in die Höhe hielt. Das passiert irgendwann jedem, der in solchen glitschigen Umgebungen fotografiert. Nächstes Mal nehme ich vorsichtshalber einfach noch ein Badetuch mit. Man lernt nie aus…

Nun hoffe ich, dass du nach dieser Lektüre die kleine Fotogalerie vom Bach umso mehr schätzt. So hätte sich mein nasses Engagement wenigstens gelohnt! Im Ernst: Die Bilder sollen für sich sprechen und werden nicht besser, nur weil ich mein A.. in das a…kalte Wasser gesetzt habe.

Auf jeden Fall werde ich sehr gerne wieder an diesen wunderbaren Flecken zurückkehren, um den Wasserfall und den Wasserlauf aus weiteren Winkeln abzulichten. Ich freue mich schon jetzt!

Schreib hier deinen Kommentar