Silvester im Wald

Die dunklen und tiefhängenden Wolken liessen nichts Gutes erahnen. Würde es in Strömen regnen, oder könnte es am Ende doch noch etwas kälter und Schnee werden? Aber irgendwie war Silvester im Wald zu feiern nie passender als an diesem Jahreswechsel von 2020 zu 2021. Frische Luft und genügend Abstand. Also jetzt nicht den Warmduscher raushängen und rein in den noch dunkleren Wald!

Der Anmarsch mit den Getränken und den Gläsern war ein Balanceakt. Jetzt nur nicht im Schlamm ausrutschen! Das Feuer hatte dieses Jahr mehr Mühe der Feuchtigkeit zu trotzen, aber es wärmte trotzdem schon ein wenig. Unsere Freunde hatten in ihrem Waldstück wiederum einen wunderbaren, regensicheren Unterstand mit vielen Kerzen und Lichtern vorbereitet.

Als das Feuer richtig zu lodern begonnen hatte und die Flammen gegen den nassen Himmel dröhnten, nahmen auch die Gespräche Fahr auf. Vom heissen Fondue und kühlen Weisswein angeregt, war vom garstigen Wetter nichts mehr zu spüren. Die Stunden schmolzen wie der unterdessen doch noch einsetzende Schnee. Das Anstossen um Mitternacht war mit so viel Hoffnung auf ein gutes Neues Jahr verbunden wie nie zuvor. Willkommen im 2021!

Schreib hier deinen Kommentar