Fasnacht in Luzern

Es ist wieder Fasnacht in Luzern. Ein strahlender und warmer Güdismontag 2020 lockt die Fasnächtlerinnen und Fasnächtler zu Tausenden in die Gassen Luzerns. Durch diese angenehmen Wetterumstände motiviert mache auch ich mich kurz vor Mittag mit meinen zwei Kameras auf, und freue mich darauf, möglichst viel vom farbenfrohen Treiben der Fasnacht in Luzern einzufangen. Als Berner geniesse ich an diesem Anlass sowieso einen neutralen Beobachterstatus.

Trocken, Prachtswetter mit viel Sonne: ideal um mit der Kamera in der Stadt auf Motivsuche zu gehen.

Es herrscht eine friedliche und entspannte Stimmung. Einzelmasken, Paare und Kleingruppen bummeln durch die engen Gassen der Altstadt. Nur wenn eine grosse Gugge mit Pauken und Trompeten kommt, müssen alle kurz zur Seite treten, um sie auf ihrem Weg zur Rathaustreppe durchzulassen. Touristen sind – nicht nur wegen des Coronavirus – diesmal klar in der Minderheit.

Kleingruppen und Einzelmasken

Besonders angetan haben es mir die vielen Kleingruppen und Einzelmasken, welche teils mit viel Fantasie, Kreativität und Witz aufwarten. Enorm welchen Aufwand einige für die „schönsten Tage“ des Jahres betreiben. Sehen und gesehen werden, bewundern und bewundert werden.  Die meisten sind denn auch dankbar und offen für ein Foto von einem unbekannten Fotografen und werfen sich sofort in Pose. Trotzdem ist es in der Menschenmenge auch gut möglich, das bunte Treiben unerkannt auf dem Kamerasensor festzuhalten.

Manchmal bleibe ich auch einfach stehen und sauge die prallvolle Vitalität und den unverblümten Humor der Gassen in vollen Zügen auf. Es gibt natürlich auch das eine oder andere Hallo von unbekannten Gnomen, Zwergen und anderen Fabelwesen, die sich nach dem Lüften der Maske als gar nicht so unbekannt entpuppen. Und so kommt es auch zum einen oder anderen Schwatz mit Leuten, die man teilweise ewig nicht mehr gesehen hat.

Mein Fasnachtserlebnis teile ich hier in Form von farbigen Impressionen. Es hat sehr viel Spass gemacht und – wer weiss – vielleicht bin ich ja dann nächstes Jahr, wenn wieder Fasnacht in Luzern ist, als unerkannter Berner mit einem grausigen oder lustigen Grind (ohne Kamera) wieder im Getümmel…

 

Schreib hier deinen Kommentar